Brückeneinsturz in Genua: Rom will Autobahnbetreiber zur Rechenschaft ziehen

Süddeutsche.de   👤 9 🕔 Panorama

Mindestens 37 Menschen sterben beim Einsturz der Autobahnbrücke. Italiens Regierung fordert den Rücktritt der Autostrade-Führung. Innenminister Salvini greift auch die EU an. …


Lesen »

Weitere Nachrichten

Brückeneinsturz in Genua: Italienische Regierung will Autobahnbetreiber zur Rechenschaft ziehen

✎ RP Online 🕔 15/08/2018 • 10:24 Panorama

Brückeneinsturz in Genua: Aktien von Autobahnbetreibern in Italien verlieren mehr als ein Viertel an Wert

✎ Handelsblatt 🕔 16/08/2018 • 13:58 Wirtschaft

Nach Brückeneinsturz in Genua: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Autobahnbetreiber

✎ RP Online 🕔 6/09/2018 • 17:58 Panorama

Brückeneinsturz in Genua: Italiens Regierung lässt Autobahnbetreiber überpüfen

✎ Süddeutsche.de 🕔 17/08/2018 • 06:38

Brückeneinsturz in Genua: Autobahnbetreiber soll Kosten für Wiederaufbau tragen

✎ Süddeutsche.de 🕔 17/08/2018 • 13:37

Brückeneinsturz in Genua: Autobahnbetreiber soll Kosten für neue Brücke tragen

✎ Süddeutsche.de 🕔 17/08/2018 • 14:56 Panorama

Genua: Conte fordert nach Brückeneinsturz mehr Geld vom Autobahnbetreiber

✎ Handelsblatt 🕔 21/08/2018 • 09:39 Politik

Brückeneinsturz in Genua: Betreiber will keine Schuld haben

✎ FAZ.net 🕔 18/08/2018 • 21:24

Nach Brückeneinsturz: Salvini gegen Teilverstaatlichung des Autobahnbetreibers Autostrade

✎ Handelsblatt 🕔 23/08/2018 • 10:29

Unglück von Genua: Aktienkurs von Autobahnbetreiber Atlantia stürzt ab

✎ FAZ.net 🕔 16/08/2018 • 10:34 Geld